Home > Nützliche Informationen

Nützliche Informationen

Tanzen am Strand bis in den Morgen:

Riccione, die Hochburg der Tanzlokale, ist ganz einfach zu erreichen, per Auto oder per Bus. Am Strand des "Marano", an der Grenze zu Rimini, laden zahlreiche Lokale zum Trinken und Tanzen bis zum Sonnenaufgang ein.

Ein Ausflug ins Po-Delta:

Für Naturliebhaber lohnt sich ein Ausflug in den Naturpark des Po-Deltas, eines der wichtigsten Feuchtgebiete Europas. Man kann das Naturschutzgebiet zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden; zu sehen gibt es eine Kolonie von rosa Flamingos, Reiher, Schildkröten, Fasane, Kraniche und viele andere Arten. Das Besucherprogramm sieht "Bird Watching" und Exkursionen mit dem Boot vor.

Leonardo Da Vincis Hafenkanal in Cesenatico:

Leonardo Da Vinci wurde von Cesare Borgia mit dem Entwurf eines Hafens beauftragt, der das leidige Problem der Mündungsversandung lösen sollte. Der Hafenkanal ist das belebte Herz der Stadt Cesenatico und bietet einen romantischen Anblick, mit den bunten Segeln historischer Fischerboote, die hier verankert sind, und zum Seefahrtsmuseum gehören. Längs des Kanals liegen viele Lokale mit schönen Terrassen, darunter etliche renommierte Fischrestaurants.

Was tun, wenn es regnet?

Aquarium von Cattolica:

Obwohl es hier viele Fische gibt, werden Sie nicht nass. In mehr als 100 Schaubecken leben 3000 Tiere, die 400 Arten angehören. Bei einem Besuch des Aquariums von Cattolica lernen Sie viel über das Meer und seine Bewohner. .

Verucchio:

das Städtchen, 25 Autominuten von Torre Pedrera entfernt und leicht zu erreichen, gilt als die "Wiege der Malatesta". Auf einer felsigen Anhöhe steht eine sehr gut erhaltene Burg dieses bedeutenden Adelsgeschlechts, die "Rocca del Sasso"; sie wird sogar in der "Göttlichen Kommödie" von Dante erwähnt. Von der Burg schweift der Blick weit über die Adriaküste, von Cervia im Norden bis Gradara im Süden. In der zweiten Julihälfte findet die Konzertreihe "Verucchio Festival" statt, seit 2005 unter Leitung von Ludovico Einaudi.

Das Schloss von Gradara

Gradara ist eines der romantischsten Burgstädtchen der Gegend und war Schauplatz der unglücklichen Liebesgeschichte von Paolo und Francesca, die von Dante in der "Göttlichen Kommödie" erzählt wird. Die mittelalterliche Atmosphäre des gut erhaltenen Örtchens ist bezaubernd, in den Gassen findet man kleine charakteristische Geschäfte, und die Burg mit dem Museum ist wirklich einen Besuch wert. Gradara liegt auf einem Hügel in der Nähe von Cattolica, das Schloss ist von der Autobahn A14, die an der Küste entlang führt, gut zu sehen.

Santarcangelo:

wenige Kilometer von Torre Pedrera entfernt liegt das alte Städtchen Santarcangelo auf dem Hügel "Monte Giove", der von geheimnisvollen Grotten durchzogen ist. Mittelalterliche Gassen und Treppen, die zur Malatesta-Burg hin ansteigen, schaffen eine charakteristische Atmosphäre. Am Fuß des Hügels liegt die große Piazza, mit einem Triumphbogen, der dem hier geborenen Papst Clemens XIV gewidmet ist. In den Straßen des Städtchens gibt es viele beliebte Restaurants, die lokale Küche und Weine anbieten. Eines der bekanntesten ist "La Sangiovesa", in diesem charakteristischen Lokal sind Werke und Gegenstände aus dem Leben des Dichters Tonino Guerra ausgestellt. Wenn Sie am Nachmittag da sind, empfehlen wir einen Besuch des ziemlich einzigartigen Knopfmuseums "Museo del bottone".

San Leo

Ein weiterer sehr faszinierender Ort im Hinterland von Rimini ist San Leo, das auf einem riesigen Felsblock gebaut wurde, mit einer mächtigen Festung auf dem höchsten Punkt. Man hat hier ein wundervolles Panorama über grüne Berge und Täler bis zum Meer. Wegen seiner Beschaffenheit war der Berg von San Leo seit vorgeschichtlicher Zeit von militärischer Bedeutung und oft umkämpft. Heute ist in der Festung ein Museum und eine Sammlung alter und neuerer Waffen untergebracht.

Familienbetrieb
Romagnolische Gastfreundlichkeit, die von einer Generation auf die nächste übergeht
Residence
Conchiglia uno
Apartments am Meer
Romagnolische
Küche
Auch glutenfreie Gerichte